direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Studienreformprojekt Optics and Photonics Academic Lab

Lupe

Das seit Anfang 2014 im Aufbau befindliche, von der TU-Berlin geförderte Studienreformprojekt „Optics and Photonics“ Academic Lab, kurz OPAL, hat sich zum Ziel gesetzt, in der Lehre einen sichtbaren Schwerpunkt „Optik und Photonik“ zu setzen, der für MINT interessierte Studienanfänger und -anfängerinnen ein Studium an der TU Berlin attraktiv und bereichernd macht. Insbesondere im Bachelorbereich soll dies erreicht werden durch das Einbringen von forschungsorientierten Themen in die Lehre.

Mit einem problemorientierten Praktikum zu Fragestellungen aus Optik und Photonik möchten wir Studierenden im Sinne eines Baukastenprinzips, je nach Vorkenntnissen und Interessen, geeignete Experimente aus der modernen Optik und Photonik zur Vervollständigung des Lehrangebotes zur Verfügung stellen.

Die zu entwickelnden neuen Experimente unterscheiden sich in ihrer Aufbereitung von anderen Veranstaltungen durch die Verwendung eines ausbildungsabschnittsübergreifenden Baukastenprinzips mit schrittweiser Steigerung des Schwierigkeitsgrades zur gezielten Wissenserweiterung und zur Unterstützung des Erkenntnisgewinns aus mehreren Arten des Lernens.

Das Projekt zielt quasi auf das Erstellen einer „Hardware“ (experimentelle Aufbauten), auf der unterschiedliche „Software“ (Lernziele) laufen können, ab, weshalb auch eine Zusammenarbeit und wechselseitige Ergänzung des Angebotes mit anderen MINT Veranstaltungen gewünscht ist.

Zur Dokumentation sollen vor allem elektronische Medien genutzt werden, um den Wissenstransfer – zunächst zwischen Planenden und Betreuenden, später auch zu den Studierenden effektiv zu gestalten helfen. Die Betreuung des umfangreichen Experimenteparks soll dabei durch Tutorinnen und Tutoren der Nutzerveranstaltungen erfolgen. Diese werden zuvor, unter Anderem mit Hilfe eines umfangreichen Wikis mit Lehrvideos, im Umgang mit den Experimenten geschult. Dabei erhalten sie das nötige physikalische Hintergrundwissen, eine vollständige Versuchsanleitung mit Tipps und Tricks, und profitieren so auch von den eingeflossenen Erfahrungen vorangegangener Tutorinnen und Tutoren.

Haben Sie Interesse an OPAL, Fragen oder Anregungen? So kontaktieren Sie uns einfach, wir stehen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.

 

Anschrift:
Studienreformprojekt OPAL
Sekr. ER 1-1
Hardenbergstr. 36a
10623 Berlin
Tel./AB: +49 (30) 314 22259
Fax: +49 (30) 314 21079
E-Mail:

 

 

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe