TU Berlin

Institut für Optik und Atomare PhysikPhotonFX2

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

PhotonFX²

BMBF Verbundvorhaben - PhotonFX²

Photonische Fehler- und Angriffsanalyse von Sicherheitsstrukturen und Sicherheitsfunktionen.

 

In diesem Projekt wird eine neue Klasse von photonischen Angriffen auf halbleiterbasierten Sicherheitsstrukturen und Sicherheitsfunktionen erforscht. Dazu werden zwei Verfahren, Photonische Emissionsanalyse und Photonische Fehlerinduktion, in einem innovativen optischen System ergänzend implementiert. Mit dieser Entwicklung entsteht eine einzigartige, innovative, photonische Analyse plattform zur Evaluierung und Überprüfung von integrierten Sicherheitsfunktionen.

Ziel des Projektes ist die Erforschung und Entwicklung von neuartigen photonischen Angriffs- und Analyseverfahren sowie die Entwicklung von geeigneten Gegenmaßnahmen und sicheren Architekturen. Das Projekt macht die neusten Forschungsergebnisse der photonischen Analyse für die Entwicklung und Evaluierung von Sicherheitsstrukturen und Sicherheitsfunktionen verfügbar. Diese sollen resistent sein gegenüber verschiedenen Methoden von Seitenkanalangriffen oder Fehlerinduktionen, insbesondere Stromverbrauchsanalysen und photonischen Angriffen. Erstmalig werden im Projekt PhotonFX2 kombinatorische Angriffe auf der Basis der photonischen Seitenkanalanalyse und der photonischen Fehlerinduktion realisiert. Darauf basierend werden neue geeignete Gegenmaßnahmen entwickelt und getestet.

Funktionsskizze des PhotonFX²-Systems

Lupe

Partner

Lupe

Gefördert durch das BMBF

Lupe

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Ansprechpartner

Sven Frohmann, Dr. rer. nat

sven.frohmann(at)tu-berlin.de
+49 (0)30 314 26644

Enrico Dietz, Dr. rer. nat.

enrico.dietz(at)tu-berlin.de
+49 (0)30 314 26644

Helmar Dittrich, Dipl.-Phys.

helmar.dittrich(at)tu-berlin.de
+49 (3)03 314 21094

Heinz-Wilhelm Hübers, Prof. Dr. rer. nat.

heinz-wilhelm.huebers(at)tu-berlin.de
+49 (0)30 670 555 96

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe